EINE WAND MIT REVOLUTIONÄRER KRAFT: MOVING WALLS IM Z MAGAZIN!

By Marcel Frick 2 Jahren ago
Home  /  Future/Trends  /  EINE WAND MIT REVOLUTIONÄRER KRAFT: MOVING WALLS IM Z MAGAZIN!

Das Z Magazin der Neue Zürcher Zeitung hat im Mai einen spannenden Artikel über Moving Walls veröffentlicht, der einen detaillierten Blick hinter die Kulissen unseres Unternehmens gibt. Auf Grundlage von Interviews mit den beiden Gründern Patrick und Marcel Frick sowie dem Designer Jörg Boner, portraitiert der Bericht die Entstehungsgeschichte unseres Unternehmens für das Weltwirtschaftsforum, die Weiterentwicklung unserer Produkte und unsere Markenphilosophie. Wir freuen uns sehr, den Artikel hier in einigen Auszügen wiederzugeben.

Im Auftrag des Weltwirtschaftsforums

Der damalige Geschäftsführer des Weltwirtschaftsforums beauftragte die Brüder Frick mit einem Projekt, in dessen Rahmen Entscheidungsträger zu einer Zusammenarbeit gebracht werden sollten, die über konventionelle Reden und Panel-Diskussionen hinausgeht. Patrick Frick, der sich in seinem beruflichen Alltag mit der Moderation und Gestaltung von Kooperationsprozessen beschäftigt, ist davon überzeugt, dass die komplexen Probleme, die sich heutzutage stellen, visualisiert werden müssen. Insbesondere bei Gruppenarbeiten, die anhand eines analogen Prozesses viel effektiver durchgeführt werden.

„Wenn man einen zehn Meter langen Sitzungstisch in den Raum stellt, an dem zwölf Leute sitzen können, und diesen am Boden verschraubt und verkabelt, sind 95 Prozent aller interaktiven Prozesse bereits eliminiert.“

So entstand die Idee zur Moving Wall, einer mobilen, beschreibbaren und raumstrukturierenden Wand, mit deren Hilfe Menschen gemeinsam und effizient an Problemlösungen arbeiten können.

„Wir wollten Werkzeuge machen, die sich dem Prozess anpassen, so dass sich die Prozesse nicht den Werkzeugen beziehungsweise dem physischen Arbeitsumfeld anpassen müssen,“ sagt Patrick Frick.

Von der Philosophie zur Anwendung

Für die Entwicklung dieser Werkzeuge wurde der Schweizer Designer Jörg Boner engagiert. Seine Vision war ein „riesiges, im Raum schwebendes Blatt Papier, das sich von einem gewöhnlichen Whiteboard insofern unterscheidet, als das es mobil und nicht zu schwer ist und durch eine Geometrie einen reibungslosen Übergang zur nächsten Schreibtafel gewährleistet.“

Auch in seinem Büro hat sich die Arbeitsweise dank unserer beschreibbaren und mobilen Wände verändert. Für Jörg Boner sind die Skizzen an den Wänden, die ihn täglich animieren, nicht mehr wegzudenken. Der Designer fügt hinzu, dass er jetzt richtig spüren könne, wie eine Idee Gestalt annimmt.

„Auf Papier würde wohl niemand aus meinem Team in meine Skizzen hineinzeichnen, aber hier kommen alle dazu und machen ihre eigenen Vorschläge.“

Den ganzen Artikel mit allen ausführlichen Hintergrundinformationen könnt ihr hier lesen:

Moving Walls in der Presse >

Categories:
  Future/Trends, Moving Walls, News
About

 Marcel Frick

  (157 articles)

Marcel is the CEO of Moving Walls. He writes News and Insights out of the Moving Walls Headquarter in Lucerne, Switzerland. marcel.frick@moving-walls.com / +41 41 558 80 45